Technik

Metallzuschnitt

Ab sofort bieten wir euch den Zuschnitt für alle Metalle an. Anfragen per Mail an Double-uu@gmx.de

mehr Details


Polierarbeiten

Ab sofort bieten wir ihnen Polierarbeiten für alle Metalle an, anfragen bitte per Mail 

mehr Details


Fräsarbeiten

Ab sofort können wir für euch auch Frästeile nach euren Vorgaben anfertigen

Stückzahlen ab 1 Stück

Jetzt können eure Wünsche Perfekt umgesetzt werden, egal ob Stahl, Alu, Messing oder oder oder

Scheibt uns einfach eure vorstellungen per Mail an Double-uu@gmx.de

mehr Details


Dreharbeiten

Ab sofort können wir für euch auch Drehteile nach euren Vorgaben anfertigen

Stückzahlen ab 1 Stück

Jetzt können eure Wünsche Perfekt umgesetzt werden, egal ob Stahl, Alu, Messing oder oder oder

Scheibt uns einfach eure vorstellungen per Mail an Double-uu@gmx.de

mehr Details


Vergaser Reinigen VT 600

Ihr kennt das sicherlich alle, der Winter ist rum und eure Maschine läuft schlecht.
Sie stottert oder nimmt kein Gas an oder geht aus.
Der Hauptgrund liegt meist am Vergaser, z.B. wenn der Benzinhahn im Winter nicht geschlossen wurde und der Vergaser noch voll Sprit war. Dann kommt es zu den ablagerungen im Vergaser, welche dafür sorgen, dass eure Maschine nicht mehr sauber läuft.

...für mehr Infos oder Bilder bitte hier klicken.

mehr Details






Alte Handwerkskunst

Customnizing gibts nicht im Laden an der Ecke.
Es ist eine Lebenseinstellung, individuell und enzigartig sind die Bikes, doch wie gelingt dies?

Nicht immer stirbt eine alte Handwerkskunst aus, gerade beim Customnizing kommt die gute alte Gusstechnik viel öfter zum Einsatz als gedacht.
Nahezu jeds Teil, lässt sich mit ein bisschen Hintergrundwissen und entsprechendem Werkzeug in kurzer Zeit herstellen.

Wir möchten euch mit diesem Beispiel anhand eines Abstandhalters zeigen, wie einfach das ist.

Am besten schaltet ihr am Anfang den Hochofen ein, bei einer Temperatur von ca 820Grad, hat das Alu die beste Konsistenz zum giesen.
Es kann je nach Ofen einige Zeit dauern bis diese Temperatur erreicht ist.

Jetzt geht es mit den Vorbereitungen der Teile los:

Das zu dupilzierende Teil wird in eine passende Form gelegt (Bild1), danach kommt ein Trennmittel über das Teil damit es sich später aus der Sandform lösen lässt.

Die From wird mit Sand gefüllt, anschliesend wird dieser verdichtet.(Bild 2).

Ist dies geschehen, wird auch der Deckel mit Sand befüllt und verdichtet, danach werden die beiden Hälften getrennt und die Musterteile entnommen (Bild 3).

Danach geht es darum einen Flusskanal für das flüssige Material, (in unserem Fall Aluminium) anzubringen.

Hierfür eignet sich am besten ein Schlitzschraubendreher (Bild4).

Ist dies geschehen werden beide Formhälften miteinander verschraubt, mit Holzplatten und Gummis gesichert.

Mittels Zange können wir nachsehen, ob das Alu im Schmelztiegel schon flüssig ist (Bild5).

Ist dies der Fall, wird nun die Form befüllt (Bild6).

Bildet sich an der Einfüllöffnung ein Klumpen, so ist die Form gefüllt, wir lassen das Alu nun gemütlich abkühlen.
Nach einiger Zeit, können wir die Form öffnen.
Wir sehen die duplizierten Teile, welche mit dem Alu aus dem Flusskanal verbunden sind. Den Flusskanal entfernen wir einfach mit einer Säge(Bild 7).

Nachdem die Teile gereinigt wurden, sehen wir auf Bild 8 oben die Originale und unten die duplikate fertig zum Einbau.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen einen kleinen Einblick in diese alte Handwerkskunst verschaffen. Bei Fragen einfach anrufen oder mailen, nahezu jedes Teil in einer gewissen Größe ist möglich.

 

 

137_1_rs.jpg
137_2_rs.jpg
137_3_rs.jpg
137_4_rs.jpg

137_5_rs.jpg
137_6_rs.jpg
137_7_rs.jpg
137_8_rs.jpg
weniger...